Zoccilonen

 

‚Lily tanzt‘
50 x 150 x 50 cm
2005

 

‚Schwangerer Sarg‘
50 x 150 x 50 cm
Kloster Fahr
2004

 

‘Collected Tears’
45 x 124 x 54 cm
Aiud, Rumänien
2009

 

‚Los Zoccilones
en El Arreciado‘
Installation
2017

 

‚Los Zoccilones
en El Arreciado‘
Installation
2017

Zoccilonen sind Steinfragmente, die teilweise bearbeitet sind.

Zoccalo: Hauptplatz jedes mexikanischen Ortes, an dem sich das öffentliche Leben abspielt

Zocker: Glücksspieler

‚zeuckle‘ (schweizerdeutsch): herausfordern, sticheln

Steinfragmente fügen sich neu zusammen. Wie sich Menschen auf den mexikanischen Zoccalos treffen, werden sich die Steine begegnen. Sie verschieben und ordnen sich neu. Die Steine sind da. Sie laden ein zum Erkunden, sie machen neugierig, sind zum Verweilen und in Be-sitz- nehmen.

Ich stelle mir vor, dass eine Tänzerin auf den Zoccilonen tanzt. Kinder dürfen die Zoccilonen als ihr ‚Schiff‘ verwenden. Alte Leute sitzen auf den Steinfragmenten und spielen Karten. Das spielerische Element ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit.

Das Projekt ‚Zoccilonen‘ hat sich, wie auch viele meiner Projekte, weiterentwickelt. 2018 machen die Zoccilonen Halt im Wollsymposium in El Arreciado, Spanien. Wolle frisch geschorener Schafe werden prall in Säcke verpackt: die ‚Zoccilones en El Arreciado‘, beschnuppert von Esel und Schaf.